Bild: Walkerssk / pixabay.com

Sie sind ein deutsches Mädchen und haben eben meine Toilette geputzt?“, so fragt die Holocaustüberlebende, die eben einen kostenlosen Urlaub bei ZEDAKAH im Gästehaus Beth El in Shavei Zion, Israel, verbringt. „Ja, gerne“, antwortet die junge Christin aus Deutschland. Die junge Frau nutzt die besondere Chance, für ein Jahr etwa 500 von noch über 160.000 Holocaustüberlebenden, die in Israel wohnen, in der Liebe Jesu zu dienen. „Wie kann das sein? Mich haben diese jungen deutschen Mädchen damals in den Dreck geschickt! Warum tun Sie das, freiwillig und nur für ein Taschengeld?“

Schreckliche Erinnerungen

Betroffen davon, was an schrecklichen Erinnerungen in diesen Worten mitschwingt, antwortet die junge Volontärin. Ohne zu bedrängen, erzählt sie offen von ihrer Herzensmotivation für diesen Dienst: „… weil meine tiefste Verbindung zu Israel durch den Messias Israels, Jesus Christus, kommt, der mein Herr und Retter geworden ist. Er hat mir die Liebe zu seinem Volk Israel ins Herz geschenkt. Deshalb bin ich hier und möchte gerne diese Liebe weitergeben, besonders an Juden, die im Dritten Reich so viel Schweres erlebt haben, gerade auch von Christen aus Deutschland …“

„Mich haben diese jungen deutschen Mädchen damals in den Dreck geschickt!“

Verbunden durch den Einen

Als Christen aus Deutschland sind wir mit Israel verbunden – nicht nur durch eine schreckliche Vergangenheit. Nein, zutiefst verbunden durch den Einen, den Juden Jesus Christus, der jeden, der an ihn glaubt, hineinführt in die tiefe Verbindung mit dem Gott Israels und seinem erwählten Volk Israel (Epheser 2,13ff./Römer 11,17f.)


Frank Clesle ist geschäftsführender Leiter der ZEDAKAH-Zentrale in Bad Liebenzell-Maisenbach. ZEDAKAH e.V. ist Mitglied im Diakonischen Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V. und kümmert sich seit fast 60 Jahren um Holocaustüberlebende in Israel.

Dieser Text stammt aus dem Magazin „Kirchenwahl 2019 – Was uns bewegt“. Kostenlose Bestell- und Downloadmöglichkeit finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

#wirliebengemeinde

Bild: skynesher/E+/www.gettyimages.de

Was uns bewegt

Damit Sie Ihre Wahl bewusst treffen können, möchten wir Ihnen vorstellen, welche Herzensanliegen uns motivieren. Welche Gesichter und Geschichten hinter unserer Bewegung stehen. Wir laden Sie ein: Kommen Sie mit Ihren Kandidatinnen und Kandidaten vor Ort ins Gespräch. Unterstützen Sie unsere Ziele. Und wer weiß: Vielleicht haben Sie ja selbst Lust, ein Teil unserer Bewegung zu werden?

Unser Wahlprogramm – jetzt herunterladen