Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
  Auch wenn die Kernbotschaft der Bibel, das Evangelium von Jesus Christus, für alle Kulturen eine gleichbleibende Bedeutung inne hat, so ist doch unübersehbar, wie unterschiedlich in den verschiedenen Kulturen manche konkreten Bibeltexte oder theologische Themen verstanden und eingeordnet, ethische Urteile gefällt und Werte akzentuiert und ausgelebt werden. Diese Vielfalt an Auslegungen, Anwendungen und Auswirkungen wird v.a. dann relevant, wenn Christen aus verschiedenen Kulturen zusammen Gemeinschaft leben und auch zusammen Gemeinde gestalten müssen.
Im Vortrag soll es um solche kulturspezifischen Elemente und Zugängen zur bibel gehen und wie diese Vielfalt keine Hindernisse sondern (notwendige) Bereicherungen für das gemeinsame Leben und die Gemeinschaft von Christen sein kann.

 

Prof. Dr. Mihamm Kim-Rauchholz ist Professorin für Neues Testament an der Internationalen Hochschule Liebenzell (IHL). Sie ist in Südkorea und Deutschland aufgewachsen und hat nach dem Abitur in Seoul, Tübingen und Heidelberg evangelische Theologie studiert und im Fach Neues Testament promoviert. 2009 erhielt sie den Johann-Tobias-Beck-Preis.
M. Kim-Rauchholz ist verheiratet mit Dr. Manuel Rauchholz, der als Deutsch-Amerikaner als Missionarskind in Mikronesien und Japan aufgewachsen ist. Zusammen haben sie drei Töchter. Im Zeitraum von 2004 – 2010 warenn sie als Familie in Mikronesien als Missionare tätig. Neben ihrer Lehrtätigkeit an der Hochschule ist sie eine gefragte Rednerin bei Tagungen und Konferenzen.