Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Liebenzeller Mission lädt in Kooperation mit ihren beiden Ausbildungsstätten, der Internationalen Hochschule Liebenzell und der Interkulturellen Theologischen Akademie, am Montag und Dienstag, den 17. und 18. Dezember 2018, zu ihren alljährlichen Adventskonzerten ein. Beide Konzertabende finden wieder um 20 Uhr im Großen Saal des Missions- und Schulungszentrum, Heinrich-Coerper-Weg 11, D-75378 Bad Liebenzell statt. An beiden Abenden beginnt der Einlass um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der diesjährige Titel der Konzerte lautet „In die Tiefe der Welt“, um daran zu erinnern, wie Gott sich aus seiner Herrlichkeit durch Jesus in eine gebrochene Welt begeben hat, um diese zu retten.

Der Rektor der IHL, Pfarrer Prof. Dr. Volker Gäckle, freut sich darüber, dass sich zunehmend Liebenzeller Studenten mit eigenen Beiträgen an den Konzerten beteiligen: „Dass unsere Studenten diese Konzerte zunehmend zu ihren eigenen Konzerten machen, zeigt, dass sie Freude daran haben, die Frohe Botschaft der Ankunft Jesu musikalisch weiterzugeben. Das erfüllt mich mit Freude!“. Über 19 Musikbeiträge werden an beiden Abenden vorgetragen und gespielt. Zum ersten Mal (am Montag) wird auch der neue Direktor der Liebenzeller Mission, Pfarrer Johannes Luithle, die Andacht bei einem Adventskonzert halten. Am Dienstag wird der IHL-Missionswissenschaftler Dr. Tobias Schuckert die Andacht halten.

Auch dieses Jahr wird wieder der Leonberger Bezirkskantor Attila Kalman die Konzerte musikalisch leiten. Dazu hat er wieder ein Repertoire aus Pop, Klassik und Gospel zusammengestellt. Mehr als 100 Studenten der beiden Ausbildungsstätten werden bei beiden Konzerten involviert sein, ob durch Gesang oder an den Instrumenten.

Die Internationale Hochschule Liebenzell wurde 2011 durch den Wissenschaftsrat der Bundesrepublik Deutschland akkreditiert und durch das Land Baden-Württemberg staatlich anerkannt. Sie steht unter der Trägerschaft der Liebenzeller Mission gGmbH. Die IHL steht unter dem Motto: „Studieren mit weltweitem Horizont.“

Mehr Informationen im Flyer