Rainer Riesner: Messias Jesus – Seine Geschichte, seine Botschaft und ihre Überlieferung, Brunnen Verlag 2019, ISBN: 9783765594106, 58 Euro.
Was wissen wir eigentlich sicher ĂŒber Jesus? Dieser Frage geht Rainer Riesner in seinem Werk „Messias Jesus“ nach. Damit bietet er eine Ă€ußerst fundierte und gut verstĂ€ndliche Gesamtdarstellung zum Leben und Wirken von Jesus Christus. Neben vielem Hintergrundwissen bietet er seinen Lesern regelmĂ€ĂŸig Auslegungen zu verschiedenen Texten aus dem Alten und Neuen Testament, wie auch zu Texten aus dem FrĂŒhjudentum und von frĂŒhen Christen in den ersten Jahrhunderten. Er erklĂ€rt dabei ZusammenhĂ€nge, historische und soziologische HintergrĂŒnde, aber auch schwer zu verstehende Bibelverse und Gleichnisse. Verschiedene Landkarten und Abbildungen von GebĂ€uden, etc. ergĂ€nzen das Werk.
Das Buch ist in 15 Kapitel aufgeteilt. Es beginnt mit den alttestamentlichen und frĂŒhjĂŒdischen HintergrĂŒnden zur Erwartung auf einen Messias, woran sich Abschnitte zur Herkunft Jesu, seiner Berufung und dem Beginn seines Wirkens anschließen (Kap. 1-4). Daraufhin erklĂ€rt Riesner die Bedeutung Lehre Jesu, seiner Offenbarung und den Herausforderungen eines Lebens in der Nachfolge (Kap. 5-10). Mit dem Prozess, der Kreuzigung und der Auferstehung setzt sich Riesner besonders ausfĂŒhrlich auseinander (Kap. 11-13). In den beiden letzten Kapiteln widmet er sich den Überlieferungsprozessen der Botschaft und des Lebens Jesu durch seine JĂŒnger und der frĂŒhen Gemeinde, als auch der Geschichte der Erforschung des Lebens Jesu (Kap. 14-15). Mehrere Register zu Bibelstellen, Autoren, Namen und Sachen runden das Nachschlagewerk ab.
FĂŒr Leser, die sich auch forschungsgeschichtlich mit dem Leben Jesu beschĂ€ftigen wollen, empfiehlt es sich nach dem Vorwort zuerst das 15. Kapitel zu lesen. Dadurch bekommt man einen kleinen Einblick, warum Riesner entgegen der derzeitigen, mehrheitlichen Forschungsmeinung fĂŒr die GlaubwĂŒrdigkeit der Berichte der Evangelien argumentiert.
Besonders wertvoll finde ich es, dass Riesner die familiĂ€ren HintergrĂŒnde von Jesus darstellt. Jesus ist wohl mit einer chassidischen Familienfrömmigkeit aufgewachsen, die eine hohe Messiaserwartung pflegte. Die ErklĂ€rung zu den Messsiashoffnungen am Anfang des Werkes bieten ein VerstĂ€ndnis dafĂŒr, warum Juden zur Zeit Jesu einen politischen Messias erwartet haben. Dadurch sei auch die Ablehnung der vielen Familienmitglieder gegenĂŒber Jesus und seiner Lehre zu erklĂ€ren, da er sich selbst nicht als politischer Befreier verstand.
Riesner zeigt Verbindungen von der Lehre Jesu zu den Schriften des Paulus auf. Er erlĂ€utert, wo Paulus die Lehre Jesu aufgegriffen hat und in welch enger KontinuitĂ€t er zu Jesus VerkĂŒndigung steht (Bsp.: Doppelgebot der Liebe als Zentrum der Ethik Jesu – Mk 12; Gal 5,14; Röm 13,10).
Das Buch empfiehlt sich fĂŒr alle, die gerne mehr Hintergrundwissen zu Jesus, seinem Leben und seiner Lehre erfahren wollen. Dabei kann es am StĂŒck gelesen werden, oder aber als Nachschlagewerk dienen.
Julia Bazlen, Vikarin, Bad Urach


Rolf Sons: Erholung fĂŒr mĂŒde Seelen. Wohltuendes in christlicher Weisheit entdecken, Brunnen Verlag 2023, ISBN: 978-3-7655-4384-5, 12 Euro.
Rolf Sons ist Seel-Sorger im besten Sinne: Der wĂŒrttembergische Pfarrer analysiert die Beschaffenheit unserer menschlichen Seele nach 3 Jahren Pandemie, Einsamkeit, Angst vor Krieg und Wohlstandsverlust. Dabei sieht er die menschliche Seele als zutiefst bedĂŒrftig an: „Das Unvergleichliche des biblischen Glaubens ist nun, dass Gott auf den Menschen zukommt und seine Sehnsucht stillt.“
Die poetischen Psalmen und die Weisheit der WĂŒstenvĂ€ter sind fĂŒr den Autor Quellen der Inspiration, um die eigene Seele zu pflegen. Aus dem reichen Schatz der Psalmen greift Sons dabei u. a. Psalm 1, 23, 42, 51, 73 und 139 heraus und legt sie seelsorglich aus. Im Vertrauen auf Gott und in der engen Gemeinschaft, die sich in allen Lebenslagen auf Gott angewiesen weiß, kann so neue Kraft und Hoffnung fĂŒr die nĂ€chste Wegstrecke entstehen.
Rolf Sons schreibt aus den reichen ErfahrungsschĂ€tzen seines Lebens im geistlichen Dienst unserer Landeskirche. Dabei wird er auch sehr persönlich, wenn er etwa vom frĂŒhen Tod seines Enkels erzĂ€hlt.
Fazit: Mit seinem neuen Buch „Erholung fĂŒr mĂŒde Seelen“ hebt Sons den Schatz der Psalmen und die Erkenntnisse der WĂŒstenvĂ€ter. Balsam fĂŒr postmoderne, gestresste und geplagte Seelen.
Andreas Schmierer, Pfarrer, NeuenbĂŒrg


Philipp BartholomÀ, Stefan Schweyer: Gemeinde mit Mission. Damit Menschen von heute leidenschaftlich Christus nachfolgen. Grundlagen und praktische Impulse, Brunnen-Verlag 2023, ISBN: 978-3-7655-2141-6, 20 Euro.
In ihrem Buch „Gemeinde mit Mission“ legen die beiden Professoren fĂŒr Praktische Theologie Philipp BartholomĂ€ und Stefan Schweyer wertvolle Grundlagen fĂŒr den missionarischen Gemeindeaufbau im Kontext einer nach-christentĂŒmlichen Gesellschaft. Dabei betrachten sie das Thema konsequent aus freikirchlicher Perspektive. Es ist ein fachlich fundiertes, klar strukturiertes und praxisnahes Grundlagenwerk, dass Mut macht neues zu wagen und auf Gottes Wirken zu vertrauen. Das Buch ist in 3 große Teile gegliedert: 1. Die Gegenwart verstehen – Gemeinde nach dem Christentum: In diesem Teil stellen BartholomĂ€ und Schweyer Grundlagen zur Erforschung von Freikirchen in Deutschland dar (Kap. 1) und analysieren den gegenwĂ€rtigen kulturellen Kontext (Kap. 2), in dem wir leben und Gemeinde bauen. Zudem bieten sie einen kurzen Überblick ĂŒber zeitgenössische Gemeindeaufbaukonzepte (Kap. 3). 2. Die Zukunft gestalten – Entscheidende Weichenstellungen: Im zweiten Teil bieten sie zuerst eine theologische Grundlage fĂŒr missionarischen Gemeindeaufbau (Kap. 4-6) auf den mehreren Kapiteln zu gegenwĂ€rtigen Herausforderungen und AnknĂŒpfungspunkten fĂŒr Gemeindeaufbau in unserer Kultur reflektiert werden (Kap. 7-11). Sehr wertvoll empfinde ich die Praxisimpulse zum Thema eine Vision als Gemeinde finden und den Hinweis die SehnsĂŒchte der Mitmenschen, welche als AnknĂŒpfungspunkt fĂŒr GesprĂ€che ĂŒber den Glauben dienen können. 3. Konkrete Schritte gehen – Impulse fĂŒr eine Gemeinde mit Mission: Im dritten Teil setzen sie sich nun mit zentralen Haltungen auseinander (Kap. 12-17: Leidenschaft stĂ€rken, Kontext verstehen, Kultur steuern, feiern, befĂ€higen, einladen). Diese werden durch gute Schaubilder und viele Best-Practice-Beispiele zusĂ€tzlich dargestellt. Das Buch schließt mit einem PlĂ€doyer fĂŒr einen hoffnungsvollen Realismus, indem die beiden Autoren Mut machen, das Gelesene umzusetzen und dabei auf Gott Wirken zu hoffen. FĂŒr wen ist das Buch geschrieben? Nicht nur fĂŒr freie Gemeinden gibt es hier viel zu entdecken. Viele Beobachtungen bezĂŒglich unserer Gegenwartskultur, der nach-christentĂŒmlichen Gesellschaft und den Grundlagen zu Gemeindeaufbau lassen sich auch gut auf Gemeinden in der Landeskirche und in GemeinschaftsverbĂ€nden beziehen. Das Buch ist von den Autoren explizit fĂŒr Gemeindeleitungsteams (oder auch KirchengemeinderĂ€te) verfasst, kann aber auch jedem anderen nachhaltige Impulse und Ideen ermöglichen. Zur Reflexion und dem gemeinsamen GesprĂ€ch ĂŒber die Inhalte des Buches und der eigenen Situation der Gemeinde bieten sie auf der Webseite www.gemeindemitmission.net verschiedene Materialien, u.a. Reflexionsfragen (QR-Code im Vorwort des Buches). Diese helfen dazu, gemeinsam konkrete Schritte in der Gemeindepraxis zu gehen.
Eine kleine Kritik zum Schluss: Ein wenig verkĂŒrzt scheint mir die Darstellung zu den Fresh Expressions of Church (Fresh-X) aus Großbritannien zu sein (Kap. 3), wo Gemeinden auch als Fresh-X bezeichnet werden, die durch einen öffentlichen Gottesdienst gegrĂŒndet werden (worshipping first). Fresh-X beginnen mit dem Dienen an den Menschen in ihrem Umfeld (serving first), begleitet vom Hören auf Gott und den Kontext, d. h. den Menschen in ihrem Umfeld. Die Autoren haben einen realistischen und hoffnungsvollen Blick auf die gegenwĂ€rtige Gestalt der freikirchlichen Bewegung in Deutschland. Das Buch macht Mut, weiterhin mit Gemeinden in Gottes Mission unterwegs zu sein und dabei durch das konkrete Know-How erste Schritte im Gemeindeaufbau zu wagen.
Julia Bazlen, Vikarin, Bad Urach


Duby Tal, Shimon Gibson, Moni Haramati: Israel von oben. Atemberaubende Luftaufnahmen zur biblischen ArchÀologie, SCM R. Brockhaus 2023, ISBN: 9783417020274, 35 Euro.
FĂŒr 35 Euro Israel aus der Vogelperspektive betrachten? Ja, das geht – mit dem Buch „Israel von oben“. Auf 256 Seiten (33 x 24 cm) kommen Freunde der ArchĂ€ologie und des Landes Israels mit diesem Bildband des Heiligen Landes auf ihre Kosten! Großformatige Bilder wie vom Kloster St. Georg, dem Berg der Seligpreisungen oder den Höhlen in Qumran vermitteln viel von der AtmosphĂ€re des Heiligen Landes. Die Bilder, die auf hochwertiges Papier gedruckt sind, zeichnet eine große SchĂ€rfe bis in die Details aus.
In insgesamt 6 Teilen werden die Betrachter des Buches an zentrale Orte der jĂŒdischen und christlichen Historie gefĂŒhrt. (1. Wie alles begann, 2. Die Israeliten treten in Erscheinung, 3. Der Einfluss der Griechen und Römer, 4. Das Heilige Land: Juden- und Christentum, 5. Der Islam und die Kreuzfahrer, 6. Hin zur Neuzeit):
ErgĂ€nzt werden die Aufnahmen durch ErlĂ€uterungen von Professor Shimon Gibson, der die archĂ€ologischen Funde, die aus den abgebildeten GrabungsstĂ€tten stammen, wissenschaftlich einordnet. Eine Übersichtskarte zu den jeweiligen FundstĂ€tten sowie passende Zitate aus dem Alten und Neuen Testament sowie von biblischen Forschern ergĂ€nzen die Darstellung.
Achtung: Wer diesen Bildband aufschlĂ€gt, wird vermutlich bald von Israel fasziniert sein. In mir hat „Israel von oben“ die Sehnsucht nach einem erneuten Besuch im Heiligen Land auf jeden Fall geweckt!
Andreas Schmierer, Pfarrer, NeuenbĂŒrg


JĂŒrgen Werth: Ich halte dich. ­– Gott. Warum wir vertrauensvoll leben können, Gerth Medien 2023, ISBN: 9783957349705, 12,95 Euro.

Was gibt uns Halt im Leben? Können wir Gott vertrauen? Und wenn ja, warum? JĂŒrgen Werth, langjĂ€hriger Leiter des ERF, gibt darauf in der Neuauflage seines Buches „Ich halte dich. – Gott“ ehrliche und ĂŒberzeugende Antworten. Der Theologe zeigt in 23 kurzen Kapiteln auf, warum Gott vertrauenswĂŒrdig ist. Die Abschnitte lesen sich wie kleine Spurensuche. Dabei nimmt JĂŒrgen Werth Bezug auf die Lebenserfahrung anderer Menschen unserer Welt und der Bibel. Dazu finden sich viele, persönlich gehaltene Liedtexte aus der Feder von JĂŒrgen Werth. Das Buch ist im besten Sinne ein absolutes Mutmachbuch. JĂŒrgen Werth beweist auch, dass er ein sprachgewaltiger Autor ist. Seine (Sprach-)Bilder sind grandios, seine ermutigenden, tröstenden und einfĂŒhlsamen Texte zeigen, was fĂŒr ein feiner Seelsorger der Theologe und Liederdichter ist. Egal, wie haltlos ich mich fĂŒhle – ich bin gehalten! Immer. Und ĂŒberall. Egal, was passiert.
Das Buch eignet sich letztlich auch hervorragend zum Verschenken, da es durch seine AuthentizitÀt und BodenstÀndigkeit besticht.
Claudius Schillinger, Calw, Journalist


Kathrin Larsen: Ich schenk dir mein Gebet. Die Psalmen beten fĂŒr unsere Kinder. Fontis 2023, Fontis ISBN: ‎978-3038482550; 19,90 Euro.
Dieses Buch hĂ€lt, was der Titel verspricht: Ich schenke meinem Kind oder Enkelkind mein Gebet. Kein Buch ĂŒber das Gebet, sondern ein Buch, das zum Beten animiert und es praktisch werden lĂ€sst. Gewiss, es ist gewöhnungsbedĂŒrftig, sich darauf einzulassen. Denn die vier Schritte des Gebets – Anbetung, Buße, Dank, FĂŒrbitte – sind nicht fĂŒr jeden die gĂ€ngige Gebetspraxis. Die 150 Psalmen sind die Gebetsvorlage: Anhand ausgewĂ€hlter Verse können wir die 4 Schritte beten. Je Gebetsschritt ist ein Gebet formuliert, in das ich nur noch den Namen des Kindes einsetzen muss. Die gegenĂŒberliegende Seite lĂ€sst jeweils Raum fĂŒr eigene Gedanken, Gebete, WĂŒnsche, die ich weitergeben möchte.
Es ist ein Schatz und Vorrecht, Bibelworte fĂŒr Kinder zu beten! Wenn ich die Psalmen durchgebetet habe, kann ich es immer wieder mal zur Hand nehmen – oder meinem Kind | Enkelkind das Buch eines Tages schenken.
Ute Mayer, Vorstandsassistentin und Mitglied der 16. WĂŒrtt. Evang. Landessynode, Renningen


Julia Garschagen, Alica Fuchs: True Story? Good Question! Die 10 grĂ¶ĂŸten Fragen ĂŒber Gott und die Welt, SCM R. Brockhaus Verlag, ISBN: 9783417000504, 17 Euro.
Die Theologin Julia Garschagen, Leiterin des „Pontes Institut fĂŒr Wissenschaft, Kultur und Glaube“ und „truestory“, eine evangelistische Aktion fĂŒr Jugendliche, hat zusammen mit Alica Fuchs ein Ă€ußerst lesenswertes Buch verfasst. Die Autoren erörtern auf sehr persönliche Art und Weise die „zehn grĂ¶ĂŸten Fragen ĂŒber Gott und Welt“: Schließen sich Glaube und Naturwissenschaften aus? Krieg und Katastrophen – wie kann es da einen guten Gott geben? Wie steht Gott zum Klimawandel? Was tut Gott gegen die Ungerechtigkeit in der Welt? Warum sollte ich glauben, was die Bibel ĂŒber Jesus sagt? Ist Gott ein Spaßverderber? Und ĂŒberhaupt: Kann an der Sache mit Gott irgendetwas dran sein?
Julia Garschagens Leidenschaft ist es, mit Skeptikern ĂŒber Gott, den Glauben zu sprechen und ĂŒber tiefe Fragen zu diskutieren. Und das spĂŒrt man ihr ĂŒberzeugend ab. Es gelingt den Autoren hervorragend, die Leser ins GesprĂ€ch zu ziehen und zum Nachdenken darĂŒber zu bringen, was sie glauben oder auch nicht. Julia Garschagen lĂ€sst dabei an ihrer eigenen Auseinandersetzung teilhaben und schreibt ganz offen auch von ihren unbeantworteten Fragen – zum Beispiel bei dem schwierigen Thema des Leids. Ihre Ehrlichkeit und AuthentizitĂ€t begeistern. Das Buch liest sich Ă€ußerst spritzig – ohne Tiefgang vermissen zu lassen. Das Layout ist zudem luftig gestaltet und QR-Codes fĂŒhren zu kurzen Videos mit weiteren ErlĂ€uterungen und persönlichen Lebensberichten. Ein absoluter Lesetipp – nicht nur fĂŒr jĂŒngere Leserinnen und Leser!
Claudius Schillinger, Calw, Journalist


Weisheiten aus dem Kloster. 365 GedankenanstĂ¶ĂŸe. Adeo 2023. ISBN: 978-3-86334-362-0, 18 Euro.

Das Klosterleben fasziniert viele. Abgeschiedenheit, ein einfaches Leben, eine feste Tagesstruktur – das trifft den Nerv der Zeit. Mit den vorliegenden 365 GedankenanstĂ¶ĂŸen fĂŒr jeden Tag des Jahres bieten Notker Wolf OSB, Pater Anselm GrĂŒn, Schwester Ursula Hertewich und viele andere hilfreiche kleine Impulse, die vom Leben im Kloster oder im Orden geprĂ€gt sind. FĂŒr jede Woche gibt es ein Thema, wie z. B. „TĂ€ler des Lebens“, „Befreit leben“ oder „Lernen loszulassen“.
Als Geschenk oder zum eigenen Schmökern eignet sich dieses gebundene Buch wunderbar. Gerne hĂ€tten jedoch auch ein paar klassische, „alte“ Zitate aus frĂŒheren Jahrhunderten der Kloster- und Ordensgeschichte eingestreut werden dĂŒrfen.
Andreas Schmierer, Pfarrer, NeuenbĂŒrg


Randolph Richards, Brandon J. O’Brien: Mit den Augen der Apostel. Wie wir unsere kulturbedingten Sichtweisen ablegen können, um die Bibel besser zu verstehen, SCM R. Brockhaus 2023, ISBN: 978-3-417-24180-8, 23 Euro.
Dieses Buch hat mir die Augen geöffnet. Die beiden Autoren Richards und O’Brien kennen andere LĂ€nder und Kulturen aus eigener Erfahrung. FĂŒr dieses Buch haben Sie einige kulturelle Unterschiede zwischen unserem Leben im 21. Jahrhundert in Westeuropa und dem Leben zu biblischer Zeit im Mittelmeerraum zusammengetragen. Dieses Buch sensibilisiert und ermutigt genau hinzuschauen, eigene Vorannahmen zu hinterfragen und sich intensiv mit Gottes Wort und unseren kulturellen PrĂ€gungen auseinanderzusetzen!
Die Autoren vergleichen und kategorisieren die kulturellen Unterschiede dabei mithilfe eines Eisbergs, dessen grĂ¶ĂŸter Teil unter Wasser ist. Sichtbar ist dann nur die sprichwörtliche Spitze des Eisberges (Sitten, GebrĂ€uche, Hautfarbe, Herkunft, Sprache). Etwas tiefer graben muss man, um Unterschiede zwischen Individuum und Kollektiv, Scham und Ehre und ZeitverstĂ€ndnis wahrzunehmen. Ganz tief verborgen ist  u. a. das VerstĂ€ndnis von Regeln und Beziehungen.
AusfĂŒhrlich legen die Autoren dar, dass etwa die Frage von Ehre und Schande, die zur Zeit der Bibel vorherrschte, in unserer Kultur weniger stark ausgeprĂ€gt ist als die Frage nach Richtig oder Falsch. Es geht um das Individuum und weniger um das Kollektiv. Mit dieser westlich-geprĂ€gten „Brille“ passiert es leicht, dass Bibelstellen falsch oder nicht ausreichend wahrgenommen werden. So argumentiert Paulus, wenn er von SĂŒnde spricht, dass diese keine Privatangelegenheit ist, sondern immer die Ehre der gesamten christlichen Gemeinde auf dem Spiel steht. FĂŒr mein VerstĂ€ndnis der Heiligen Schrift war die LektĂŒre dieses Buches ein großer Gewinn!
Andreas Schmierer, Pfarrer, NeuenbĂŒrg


Axel KĂŒhner: Froh zu sein, bedarf es wenig. 55 heitere Gedanken fĂŒr fröhliche Christen. Neukirchener-Verlag 2023, ISBN: 978-3-7615-6917-7, 12 Euro.

Axel KĂŒhner, Pfarrer im Ruhestand und populĂ€rer Altmeister des gepflegten christlichen Humors, hat es wieder getan. Der beliebte Autor hat wieder zur Tastatur gegriffen und 55 humorige Geschichten, Gedichte und kurze Begebenheiten zum Schmunzeln und WeitererzĂ€hlen zusammengetragen.
Ob Hochzeit zu Kana, eine Wunschliste oder die Frage: „Wann werden wir klug?“ – KĂŒhners Ein- und Aussichten ermuntern dazu, das Leben nicht allzu ernst zu nehmen und sich den positiven Blick auf die Welt und den Glauben zu bewahren.
Gepaart mit den entsprechenden biblischen Referenzstellen sind sie auch aufgrund ihrer KĂŒrze (max. zwei Buchseiten) eine Fundgrube fĂŒr Andachten oder Predigten. Einzig ein Stichwort- und Bibelstellenregister habe ich vermisst.
Andreas Schmierer, Pfarrer, NeuenbĂŒrg


Alexandra Schechtmann, Anatoli Uschomirski: Unsere Sehnsucht nach Frieden: Glaube und Einheit inmitten des Ukraine-Kriegs – Mut machende Perspektiven, SCM HĂ€nssler 2023, ISBN: 9783775161824, 176 Seiten, 12,95 Euro.
Mich hat dieses Buch sehr berĂŒhrt und ermutigt! Denn es bricht die großen politischen Fragen rund um den Ukraine-Krieg herunter auf persönliche Erinnerungen, Erfahrungen und Begegnungen. Auf dem Hintergrund der allgemeinen Verunsicherung darĂŒber, wie viel Wahrheit in welchem Bericht ĂŒber den schrecklichen Konflikt steckt, sind die Erlebnisse und Reflexionen von Alexandra Schechtmann und ihrem Vater Anatoli Uschomirski durch ihre AuthentizitĂ€t, ihren persönlichen Bezug und ihre Ehrlichkeit sehr wohltuend. Sie haben mir auch die Augen fĂŒr Herausforderungen von und mit GeflĂŒchteten geöffnet, die ich als nicht direkt Betroffener bisweilen gar nicht wahrnehme.
Ich glaube wirklich, dass dieses Buch die Hoffnung auf Frieden nĂ€hren kann – nĂ€mlich, weil es keine politischen VorschlĂ€ge macht, sondern behutsam und ehrlich das Vertrauen auf Gott und sein Wirken im Großen und vor allem im ganz alltĂ€glichen Chaos zur Sprache bringt.
Christian Lehmann, Pfarrer, Walheim