John Mark Comer: Live no Lies. Es ist Zeit, im Licht zu leben, fontis 2022 ISBN: 978-3-03848-251-2, 22 Euro.

Kurz nachdem bei SCM im Sommer „Das Ende der Rastlosigkeit“ veröffentlicht und zum Bestseller wurde, zieht fontis mit einem weiteren Buch des amerikanischen Pastors John Mark Comer nach. WĂ€hrend das andere Buch gewiss auch fĂŒr Nicht-Christen anschlussfĂ€hig ist, geht es hier schon provokativer zu: Comer widmet sich den „drei Feinden der Seele“: dem Teufel, dem Fleisch, der Welt. FĂŒr Jesus war der Teufel eine RealitĂ€t. Comer betont: Der Teufel „ist DER BÖSE, der hinter all dem Bösen in unserer Seele und unserer Gesellschaft steht.“ AusfĂŒhrlich analysiert der Autor, wie LĂŒge in unserem Leben eine zerstörerische Macht entfaltet – und wie wir uns Jesus und seiner freimachenden Wahrheit zuwenden können.
Keine leichte Kost, gewiss kein populistisches Angstmacher-Buch, sondern vielmehr ein Buch, das voll ist von geistlicher Klarheit und der Bereitschaft, den geistlichen Kampf gegen LĂŒgen und verdrehte Wahrheiten aufzunehmen. Fasten, Beichten, Bibellesen und Beten werden einem durch dieses Buch neu aufs Herz gelegt. Besonders fĂŒr junge Christen eine lohnende LektĂŒre!
Andreas Schmierer, Vikar, Dornstetten


Nicola Vollkommer (Hrsg.) Du bist ein Gott, der mich sieht. Das Buch zur Jahreslosung 2023, SCM R. Brockhaus, ISBN: 978-3-417-00028-3; Preis: 9,95 Euro.

Du bist ein Gott, der mich sieht – welch eine Jahreslosung fĂŒr das Jahr 2023. Es ist die Geschichte der Hagar, der dieser Vers aus dem 1. Buch Mose, Kapitel 16 entnommen ist und Nicola Vollkommer nimmt uns mit hinein in die Geschichte der Sklavin im Haus Abrahams. In ihrer frischen Art, ihrer großen Liebe zu Gottes Wort, in dem sie so spĂŒrbar zu Hause ist beleuchtet Nicola Vollkommer die alttestamentlichen Geschehnisse und stellt – auch uns – darĂŒber hinaus in vier weiteren Kapiteln so manche Frage: Wollen wir tatsĂ€chlich immer von Gott gesehen werden? Oder reagieren wir nicht auch gerne wie Jona oder Kain, verstecken uns wie Adam und Eva? Aber sie fĂŒhrt uns weiter und zeigt auf, was sich hinter „El Roi“ verbirgt: der Gott, der uns ansieht – was macht das mit uns, wenn wir von Gottes gĂŒtigen Augen betrachtet werden? Wie verĂ€ndert ER unseren Blick auf uns und auf die Welt? Und wie gehen wir dann weiter in Seinem Auftrag? All diesen Fragen geht Nicola Vollkommer in diesem wunderbaren BĂŒchlein nach und sie gibt eine hervorragende Grundlage dafĂŒr, dieser Jahreslosung nachzuspĂŒren, sie in ihrer Tiefe im kommenden Jahr zu bedenken und noch nĂ€her zu dem Gott hinzuwachsen, der uns sieht.
Ulrike Bauer, Landessynodale, Ulm


Gunnar Engel: Vision. Alles Ă€ndert sich, weil Gott dich sieht. SCM R.Brockhaus 2022; ISBN 978-3-417-00029-0; 14,95 €

Wer bin ich, wenn niemand zuschaut? Und was Ă€ndert sich, wenn Gott mich ansieht? – Ausgehend von der Jahreslosung 2023 aus 1. Mose 16,13 lĂ€dt Gunnar Engel dazu ein – fordert vielmehr dazu heraus, eine Vision und einen Plan fĂŒr das Jahr 2023 zu entwickeln. Dieses Buch ist kein Lesebuch, sondern ein Buch, in dem der Autor Schritt fĂŒr Schritt begleitet, anleitet, hinterfragt und ermutigt. Konkrete Umsetzungsschritte helfen dabei, nicht nur bei den guten VorsĂ€tzen stehen zu bleiben. Und: Der Anhang ist mehr als nur ein AnhĂ€ngsel. Was haben eine halbe, eine, drei, fĂŒnf, zehn, fĂŒnfzehn oder dreißig Minuten mit Bibellesen und Gebet zu tun? Lesen Sie es nach – und probieren Sie es vor allem aus!
Ute Mayer, Vorstandsassistentin und Mitglied der 16. WĂŒrtt. Evang. Landessynode, Renningen


Dallas & Amanda Jenkins: Kristen Hendricks: Der kleine Hirte und das Licht von Bethlehem. Eine The Chosen Weihnachtsgeschichte, Gerth Medien 2022, ISBN: 978-3-95734-938-5, 14,95 Euro.

Vom Serien-Hit „The Chosen” gibt es einen Weihnachtsableger („The Shepard“). An ihn angelehnt haben die Autoren jetzt ein Bilderbuch fĂŒr Kinder veröffentlicht. Es erzĂ€hlt deren Sicht auf das Weihnachtsgeschehen: ihren Status im Volk, die Engel am Himmel und das Finden des Jesuskindes in der Krippe. Wunderbar illustriert, mit Liebe zum Detail und nur mit wenigen SĂ€tzen kommentiert. Das liebevoll gestaltete Bilderbuch, das die Reise des Schafhirten Simon bis zur Krippen begleitet, wird Kindern ab ca. 3 Jahren helfen, die Weihnachtsgeschichte zu verstehen und zu erfahren, dass Jesus gerade  auch ihnen liebevoll begegnet.
Andreas Schmierer, Vikar, Dornstetten


 Christoph Morgner (Hg.): Du bist ein Gott, der mich sieht. Das Lesebuch zur Jahreslosung 2023, Brunnen 2022, ISBN: 978-3-7655-3685-4, 12 Euro.

Der frĂŒhere Gnadau-PrĂ€ses Christoph Morgner hat wieder eine Vielzahl bekannter Autoren fĂŒr die neue Ausgabe des Lesebuchs zur Jahreslosung gewonnen. U. a. sind Thomas de MaiziĂšre, Hans-Joachim Eckstein, Ralf Albrecht, Steffen Kern, Reinhart Schink, Manfred Siebald, Maike Sachs und Martin Scheuermann mit dabei.
In 43 unterschiedlichen Texten berichten die Autoren von Gottesbegegnungen, Erfolgen und Niederlagen, Leid und Bewahrung. Die Jahreslosung aus dem 1. Mosebuch wird so im 21. Jahrhundert lebendig und klingt vielstimmig an: im indischen Gruß „Namaste!“ (Du wirst gesehen), beim Unfall in den Schweizer Bergen oder bei dem verborgenen Fleisch in den Maultaschen in der Fastenzeit.
Sowohl fĂŒr die eigene LektĂŒre als auch fĂŒr Andachten im Gemeindekontext oder zur Illustration einer Jahreslosungspredigt ein wieder mal lesenswertes Buch!
Andreas Schmierer, Vikar, Dornstetten


The Chosen – Staffel 2 (DVD), Gerth Medien, EAN: 4029856451299, 20 Euro.

Ich muss zugeben: Das The-Chosen-Fieber hat auch mich gepackt. Diese geniale Interpretation des Lebens Jesu ist auch etwas fĂŒr Serienmuffel. Jetzt ist die zweite Staffel auf Deutsch als DVD erhĂ€ltlich. Die acht Episoden haben jeweils eine ĂŒberschaubare LĂ€nge von durchschnittlich 50 Minuten. Und obwohl die Serie spannende biographische FĂ€den der Hauptpersonen spinnt, stellt doch auch jede einzelne Folge einen in sich geschlossenen Handlungsvollzug von einer oder mehreren Evangelienperikopen dar. Darin liegt auch ein großes pĂ€dagogisches Potential, fĂŒr Konfirmandenarbeit, Hauskreise, Jugendgruppen usw.
Inhaltlich gibt es UnzĂ€hliges zu loben: Die Urheber dieses Projekts haben sich wirklich sehr engagiert und ernsthaft in die Situation Israels zur Zeit Jesu und die Außenperspektive der Menschen auf den Messias hineingedacht, z. B. ihre Verwurzelung in den alttestamentlichen Schriften und die vielfĂ€ltigen religionspolitischen Spannungen. Doch vor allem wird hier das Evangelium immer wieder neu auf einfache, klare und sehr berĂŒhrende Weise erlebbar: Wenn Jesus nach einem zermĂŒrbenden und hoffnungslosen Leben, in das der Zuschauer sich in einem stummen Vorspann einfĂŒhlen kann, mit heiterer und gelassener Deutlichkeit den Bethesda-GelĂ€hmten aus seiner Illusion und Resignation lockt und sein Leben zu einem jubelnden und lebensrettenden Zeugnis fĂŒr dessen (fiktiven) Bruder macht; aber auch wenn Philippus dem verachteten, ĂŒberforderten und toraunkundigen MatthĂ€us mit einem Psalmvers zuspricht: „Gott ist immer bei dir!“.
NatĂŒrlich gibt es auch Elemente, ĂŒber die sich bibelkundige Zuschauer wundern können: War Maria tatsĂ€chlich schon so lang vor dem Passionsgeschehen in den JĂŒngerkreis eingebunden? Aber dass man zu solchen Fragen angeregt wird, zum Austausch ĂŒber unsere Vorstellungen von Jesus und den UmstĂ€nden der neutestamentlichen Berichte, das ist doch ein echter Gewinn! Und so ĂŒberwiegt immer wieder das Erstaunen darĂŒber, dass eine sĂ€kulare Serie so klar Jesus als den bezeugt und nahebringt, als den ihn Christen wie der Hauptdarsteller selbst bekennen: den Gottessohn und Heiland fĂŒr alle Menschen.
Michael Klein, Theologiestudent und Landessynodaler, Plochingen


Amanda Dykes: Der die Nacht erhellt. Gerth Medien 2022; ISBN 978-3-95734-894-4; 22 Euro.

Erster Weltkrieg: Als die Amerikaner in das Kriegsgeschehen in Europa eingreifen, ist Soldat Matthew Petticrew einer von ihnen. Leid und Tod sind die tĂ€glichen Begleiter der Soldaten an der Westfront. Die fast unwirklich schöne Stimme, die in den SchĂŒtzengrĂ€ben immer wieder zu hören ist, scheint nicht in diese furchtbare Welt zu passen. Und doch schenkt sie den Soldaten in ihrer scheinbar ausweglosen Lage Trost. Mitten im dichten Wald der Argonnen beginnt eine Geschichte der Hoffnung, als Matthew auf Mireille, die geheimnisvolle SĂ€ngerin, trifft. Um sie in Sicherheit und aus dem Kampfgeschehen zu bringen, macht er sich mit zwei weiteren Kameraden auf eine Reise, die sie alle verĂ€ndern und ihrem Leben eine neue Richtung geben wird. Ein Roman, der zeigt, dass Gebet nie vergeblich ist – auch wenn Gottes Antwort darauf anders ausfallen mag, als wir es uns wĂŒnschen.
Ute Mayer, Vorstandsassistentin und Mitglied der 16. WĂŒrtt. Evang. Landessynode, Renningen


Tina Willms: Im Blickfeld des Himmels. Inspirationen zur Jahreslosung und den MonatssprĂŒchen 2023, ISBN: 978-3-761568835, 18 Euro.

„Hoppla!“, dachte ich beim Lesen des Vorworts, in dem die Autorin ihre Absicht erklĂ€rt, sich mit ihrem Andachtsbuch „fĂŒr Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung jedweder Art“ einzusetzen. Doch meine BefĂŒrchtung, es könnte in dem schön aufgemachten und großzĂŒgig gedruckten Buch um Politik statt um Glauben gehen oder es könnten mehr Provokationen als Inspirationen verbreitet werden, bestĂ€tigte sich nicht.
Durch Geschichten, Anekdoten, Gebete und Meditationen regt Tina Willms an, tiefer ĂŒber das Leben und den Glauben nachzudenken und sich auf sich selbst und auf Gott einzulassen. Dabei liegt der Bezug zur Jahreslosung bzw. dem jeweiligen Monatsspruch mal klar auf der Hand, mal ist er eher indirekt oder assoziativ. Den Bezug zu suchen und zu entdecken, macht die LektĂŒre in jedem Fall bereichernd.
Aufgefallen ist mir, dass bei aller Weite, die der Titel „Im Blickfeld des Himmels“ suggeriert, sich die Anrede des Schöpfers, des Höchsten, Ewigen, AllmĂ€chtigen
 fast durchgĂ€ngig auf das allgemein-generische „Gott“ beschrĂ€nkt, wobei Gott mal im Maskulinum („er), mal im Femininum („sie“) gebraucht wird.
Die christliche, geistliche Dimension liegt bisweilen im Hintergrund oder Untergrund der Texte verborgen, wenn ĂŒber das Leben, das Ă€ußere wie das unserer Seele, sinniert und reflektiert wird. So wird in vielen „SegenswĂŒnschen“ Gott nicht genannt.
Nach meinem Empfinden sind die „Inspirationen“ zunĂ€chst einmal fĂŒr die/den Leser/in selbst bestimmt. Das Buch ist kein Vorlesebuch, auch wenn sich einiges zu teilen lohnt. Ich rate dazu, sich beim Lesen Zeit zum Meditieren und Reflektieren der Texte zu nehmen. Wer so die Gedanken und Gebete bedenkt, wird beschenkt, vereinzelt vielleicht provoziert, aber auf jeden Fall immer wieder inspiriert.
Christian Lehmann, Pfarrer, Walheim


Janet MĂŒller (Hg.) Unsere Real Life Stories. Geschichten und Begegnungen voller Mut, Hoffnung und Glaube, Adeo Verlag 2022, ISBN:  9783863343477, 20 Euro.

Die Videos der christlichen Jugendgruppe The Real Life Guys erreichen Millionen von Menschen. Einer von ihnen war Philipp Mickenbecker, der als 23-jĂ€hriger im Sommer 2021 seiner Krebserkrankung erlag. In diesem Buch erzĂ€hlen 40 verschiedene Personen – enge und langjĂ€hrige Freunde ebenso wie Prominente, die Philipp aus den Medien kannten – wie sein Leben und sein Umgang mit der Krankheit Spuren in ihrem Leben hinterlassen hat. Ein eindrĂŒckliches Buch mit vielen bewegenden Erlebnissen, Glaubenszeugnissen und Einblicken in eine Gemeinschaft, die außergewöhnlich und doch tief im „echten Leben“ verwurzelt ist.
Rainer Holweger, Pfarrer, GĂ€ufelden


Christian und Nelli Bangert: Follow me, Gerth Medien 2022, ISBN: 9783957349057, 14,95 Euro.

Nelli und Christian Bangert legen mit diesem Buch ein originelles Andachtsbuch fĂŒr Jugendliche und junge Erwachsene vor. Sie selbst leiteten eine Jugendgruppe in Gelnhausen. In vierzig Schritten fĂŒhren sie auf eine Reise, die Christsein im Alltag durchbuchstabiert. Das Andachtsbuch ist wie ein ReisefĂŒhrer konzipiert, der verschiedene Touren und Schwierigkeitsgrade anbietet – und ist damit sowohl fĂŒr Einsteiger gedacht als auch fĂŒr solche, die tiefer im Glauben schĂŒrfen wollen. Jede Andacht enthĂ€lt praktische Tipps oder eine Aufgabe, die zum Ausprobieren herausfordern.
Rainer Holweger, Pfarrer, GĂ€ufelden


Harald Orth: Endzeit: Kein Grund zur Panik. Hoffnungsvoll durch unsichere Zeiten, Brunnen 2022, ISBN: 978-3-7655-2134-8, 18 Euro.

Was hat es mit der Zahl „666“ auf sich? Was ist mit dem apokalyptischen Reiter oder dem „Zeichen des Tieres“? Nicht erst seit der Corona-Pandemie und aufkommenden Verschwörungstheorien, die sich biblischer Sprache bedienen, herrscht große Unsicherheit ĂŒber endzeitliche PhĂ€nomene.
Harald Orth, Pastor der FeG Wiesbaden und Taunusstein, hat sich die weit verbreiteten Endzeitvorstellungen angesehen und prĂŒft sie in diesem Buch auf Herz und Nieren. Seine Interpretation der endzeitlichen Ereignisse ist geprĂ€gt davon, dass Gott gnĂ€dig ist und „den Zeiger der Weltenuhr noch einmal zurĂŒckdreht, sodass das Gericht noch nicht eingetroffen ist und die Erde noch besteht.“ (228) Auch wenn ich dem Autor an manchen Stellen in seiner Auslegung nicht folge, so ist das Buch dennoch zu empfehlen und ein willkommener Anlass fĂŒr eine Auseinandersetzung mit Fragen der Endzeit und des Wiederkommens Jesu. Ein Buch, das sich prima fĂŒr Kleingruppen und Hauskreise eignet!
Andreas Schmierer, Vikar, Dornstetten