Die Stillen im Lande sind nicht mehr still

In diesem Wintersemester 2018/19 bietet Dr. Jörg Breitschwerdt die Gemeindeakademie zum Thema „Die Stillen im Lande sind nicht mehr still. Die evangelikale Bewegung in Württemberg“ an.

In den letzten Jahren hat er sich im Rahmen seiner Doktorarbeit mit den Wurzeln und Hintergründen der evangelikalen Bewegung u.a. in Württemberg beschäftigt. Er ging der Frage nach, was insbesondere im 19. und 20. Jahrhundert Menschen dazu bewegt hat, sich innerhalb ihrer Kirche und angesichts der theologischen Entwicklungen an der Universität zu Wort zu melden. Betrachtet man diese Auseinandersetzungen genauer, kann man die aktuellen Diskussionen und kirchenpolitischen Entwicklungen besser einordnen.

An zehn Abenden vom 6. November 2018 bis 22. Januar 2019 geht es konkret um Fragen wie:

  • Warum gibt es überhaupt das Albrecht-Bengel-Haus in Tübingen?
  • Was waren die theologischen Auseinandersetzungen, die letztendlich zur Gründung der Lebendigen Gemeinde führten?
  • Was bedeutet es, wenn man als „liberal“, „evangelikal“, „pietistisch“ oder „theologisch konservativ“ bezeichnet wird?
  • Welche theologischen Inhalte und Auseinandersetzungen stehen hinter solchen Zuschreibungen?

Das Seminar kostet für alle zehn Einheiten zusammen 75,- EUR; die Teilnahme an einzelnen Abenden ist gegen Spende ebenfalls möglich.

Anmeldung einfach kurz per Mail an: info@bengelhaus.de

2018-11-05T10:50:07+00:00