13. Januar 2019: Evangelische Brüdergemeinde Korntal startet ins Jubiläumsjahr „200 Jahre Korntal“ mit Festgottesdienst und Ausstellungseröffnung im „ZEIT.Raum am Türmle“

Korntal. Als Auftakt der 200-Jahr-Feier zur Gründung Korntals im Jahr 1819 feiert die Evangelische Brüdergemeinde Korntal einen Festgottesdienst im Großen Saal am Saalplatz (9.45 Uhr) und eröffnet die Geschichtsausstellung im neuen Gebäude „ZEIT.Raum am Türmle“ (ca. 11.15 Uhr). Dies teilte ihr Weltlicher Vorsteher Klaus Andersen dem Gemeinderat der Stadt Korntal-Münchingen bei der Präsentation der Planungen zum Jubiläumsjahr „200 Jahre Korntal“ am 11. Dezember 2019 mit.

Enge Zusammenarbeit zwischen Evangelischer Brüdergemeinde und Stadt Korntal-Münchingen

Zusammen mit der Stadtverwaltung hat die Evangelische Brüdergemeinde ein umfangreiches Festprogramm erarbeitet. In über 50 Veranstaltungen laden die beiden Jubiläumspartner Korntaler Bürgerinnen und Bürger, Gemeindeglieder, Mitarbeitende ihrer Einrichtungen und Gäste aus nah und fern ein, die für Baden-Württemberg einzigartige Gründungs- und Siedlungsgeschichte Korntals mit allen Sinnen nachzuerleben.

Mehrere Kooperationsveranstaltungen wollen die historische Entwicklung der Stadt vor Augen führen und ihre zeitgeschichtliche Bedeutung für ein vom Pietismus geprägtes Gemeinwesen verdeutlichen. Neben dem gemeinsamen Jahresauftakt mit dem Neujahrsempfang der Stadt Korntal-Münchingen (12. Januar) und dem Festgottesdienst der Evangelischen Brüdergemeinde (13. Januar) gibt es historische Theaterspaziergänge durch das Korntal des frühen 19. Jahrhunderts, individuelle Führungen zu geschichtsträchtigen Plätzen und Themenabende zum weltweiten Wirken der Brüdergemeinde. Das Festwochenende im Juli 2019 mit Diakonie-Jahresfest und Korntaler Sommer unter Mitwirkung des amtierenden EU-Kommissars und früheren Baden-Württembergischen Ministerpräsidenten Günther Oettinger sowie eine Öffentliche Tagung zum Jubiläum der pietistischen Gemeindegründung, die gemeinsam mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen im November 2019 veranstaltet wird, sind ebenfalls Höhepunkte im Festjahr.

Der Saalplatz-Event am 10. November 2019 erinnert an den „Geburtstag“ der Evangelischen Brüdergemeinde, und zahlreiche Aktionen wie das große „BBQ-Grillfest“ an 20 Plätzen in Korntal bieten vielfältige weitere Möglichkeiten zur persönlichen Begegnung und zum geselligen Feiern.

ZEIT.Raum-Motto „Unterwegs sein – Heimat finden“: Geschichte, Begegnung, Hoffnung

Unter dem Motto „Unterwegs sein – Heimat finden“ setzt die Evangelische Brüdergemeinde mit dem neuerbauten Ausstellungsort ZEIT.Raum einen besonderen Schwerpunkt im Jubiläumsjahr. Umrahmt vom historischen Gebäudeensemble am Saalplatz macht der ZEIT.Raum die Gründungsgeschichte Korntals und die Entwicklung der Brüdergemeinde als prägende Zukunftsbewegung innerhalb des württembergischen Pietismus und der Evangelischen Landeskirche sichtbar. Mit dem Dreiklang Geschichte – Begegnung – Hoffnung wollen Exponate und Texttafeln Besucherinnen und Besucher dazu anregen, die geistlichen, gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Impulse, die von Korntal in viele Länder weltweit ausgingen, neu zu entdecken. Die Ausstellung verdeutlicht anhand von Personen, Einrichtungen und Ereignissen, wer die Evangelische Brüdergemeinde ist und wie sich ihr Anliegen, ihre Identität und ihr bleibender Auftrag aus ihrer 200-jährigen Geschichte erklären lassen. Auch die schwierige Zeit der Heimerziehung in der Brüdergemeinde und ihrer Diakonie, die umfassend aufgearbeitet und 2018 in einem Aufklärungsbericht ausführlich dokumentiert wurde, hat ihren Platz in der Geschichtsschreibung und im Jubiläumsjahr.

„Fröhlich Gastgeber sein“: Evangelische Brüdergemeinde ist bereit

Mit Blick auf das bevorstehende Festjahr fasst Klaus Andersen seine Erwartungen zusammen: „Wir sind Gott dankbar dafür, wie sich aus einer hochmotivierten Siedlerbewegung in notvollen Zeiten ein blühendes Gemeinwesen und dynamisches Gemeindeleben mit vielfältigen bürgerlichen und diakonischen Angeboten entwickelt hat. Als unser Gemeindezentrum Großer Saal vor 200 Jahren eingeweiht wurde, kamen mehr als 8.000 Besucher, so sagen es die Geschichtsbücher. Im kommenden Jahr wollen wir fröhlich Gastgeber sein und gern mindestens genauso viele Besucherinnen und Besucher zu unserem 200. Geburtstag begrüßen wie damals. Schon jetzt heißen wir alle Gäste herzlich bei uns in Korntal willkommen.“

Bild: Klaus Andersen, Weltlicher Vorsteher der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal (linke Reihe, 5. von links), präsentiert die Planungen zum Jubiläumsjahr „200 Jahre Korntal“ am 11. Dezember 2018 vor dem Gemeinderat der Stadt Korntal-Münchingen.

2018-12-12T14:16:35+00:00